Operator-Konsolen

An den Arbeitsplätzen im Leitstand bedienen Ihre Mitarbeiter die zu überwachenden Quellen. Operator-Konsolen bestehen meistens aus Tastatur, Maus und einem oder mehreren Displays – je nach darzustellenden Inhalten. Oftmals werden auch Touchscreens, programmierte Tastaturfelder und Lautsprecher an Arbeitsplätzen installiert.

An Operator-Konsolen kann zum einen die Belegung der Großbildwand gesteuert werden: Vorkonfigurierte Presets können geschaltet und einzelne Quellen in Position und Größe verändert werden. Es können auch zusätzliche Quellen zur Ansicht für alle Mitarbeiter auf die Videowand geschaltet werden, z.B. bei einer Fehlermeldung, die nicht automatisch visualisiert wird.

Zum anderen kann an Operator-Konsolen jede Quelle zur Detailansicht und zum Bearbeiten mit Tastatur und Maus aufgeschaltet werden. Ihre Mitarbeiter können Fehlermeldungen auf den Arbeitsplatzmonitoren analysieren. Über das KVM-System können sie Störungen in Echtzeit und unabhängig von der Auslastung des Produktiv-Netzwerks beheben.

Durch Benutzerrechte kann der Zugriff auf Quellen sowie auf die Steuerung der Großbildwand für einzelne Arbeitsplätze definiert werden.

Arbeitsplatz

mit Displays, Tastatur, Maus, programmiertem Tastenfeld, persönlichem Notebook,

Indikator-LEDs und Telefon

Bedienung
jeder Quelle

Steuerung der Großbildwand