Eventgesteuerte Alarmierung

In Leitstellen wird eine Vielzahl an Video- und Datenquellen überwacht. Trotz enormer Datenmengen muss sichergestellt sein, dass Ihre Mitarbeiter alle Fehler und Störungen umgehend erkennen. Dazu setzen wir akustische und visuelle Alarmierung ein. Sie ist eventgesteuert. Zunächst wird definiert, welches Ereignis einen Alarm auslösen soll: solche Events können z.B. Systemzustandsänderungen, Fehlermeldungen, Störungen oder unbefugter Zutritt sein. Dabei werden auch die entsprechenden Schwellwerte beachtet. Dann wird festgelegt, in welcher Ausprägung die Alarmierung im Leitstand geschehen soll.

Bei visueller Alarmierung können Anwendungen je nach Systemzustand z.B. in unterschiedlichen Farben auf der Großbildwand angezeigt werden: Grün bei reibungslosem Ablauf; verschiedene Rottöne bei mehr oder weniger schweren Störungen. In Verbindung mit Pixel-Detection kann darüber hinaus jede Farbänderung auf der Großbildwand automatisch erkannt werden und weitere Alarmierungsmechanismen auslösen: Die Quelle mit der Störung bzw. Farbänderung kann z.B. automatisch vergrößert auf der Großbildwand dargestellt werden.

Zur akustischen Alarmierung setzten wir moderne Audiotechnik ein. Alarme sind in Form von Signal-Tönen sofort hörbar im Leitstand.

Mit unserer akustischen und visuellen Alarmierungstechnik werden Ihre Mitarbeiter in der Leitstelle umgehend auf die Fehlermeldung aufmerksam gemacht.

Eventgesteuerte Alarmierung

bei Überschreitung von Schwellwerten

umgehende Fehlererkennung durch akustische und visuelle Alarmsignale im Leitstand

Visuelle
Alarmierung

Akustische
Alarmierung